Direktes und Indirektes Grillen 

Für das Zubereiten von Fleisch, Fisch und Gemüse am Grill gibt es mehrere Grundlagen und Regeln zu beachten. Das direkte Grillen direkt am Grillrost über der Holzkohle oder den Briketts ermöglicht das Garen für Fleischstücke, die kurz gebraten und gegrillt werden, ohne dass sie eine lange Garzeit benötigen. Beim Holzkohlegrill können die Kohlen auch in der Feuerschale unterschiedlich angeordnet werden. Bei einer Zwei-Zonen-Glut liegen die Kohlen auf einer Seite, sodass man eine zusätzliche indirekte Zone durch das Umlagern der Kohlen erhalten kann. Wenn man die indirekte Zone in der Mitte erhalten will, legt man die Kohlen ringförmig außen um die Mitte. So kann die Hitze gleichmäßig zum Grillgut hinströmen. Je nach erforderlicher Temperatur können die Kohlen übereinandergeschichtet werden. Beim Gasgrill wird die Temperatur mit dem Temperaturregler gesteuert. Hier kann der Grill von niedrig bis hoch bedient werden. Um indirekte Zonen zu erhalten, können beim Gasgrill statt drei Brenner nur die äußeren zwei Brenner angezündet werden.

Grundlagen für die Temperaturen beim Grillen werden nachfolgend beschrieben. Beim indirekten und direkten Grillen geht es darum, wo man das Grillgut am Grillrost platziert und welcher Hitze es ausgesetzt wird:

- Niedrige Temperaturen bewegen sich beim Grillen zwischen 110 und 170 Grad

- mittlere Temperaturen bewegen sich beim Grillen zwischen 179 und 230 Grad

- hohe Temperaturen bewegen sich beim Grillen zwischen 230 und 300 Grad

Falls etwas mit einer Temperatur unter 100 Grad gegrillt wird, sprechen Experten von einer Niedergarmethode. Es gibt natürlich gute Rezepte zum indirekten Grillen, Räuchern, Kochen, Backen, Schmoren und Dünsten am Grill mit den unterschiedlichen Temperaturen und Garmethoden in Kochbüchern oder auch im Internet.

Große Fleischstücke und ganze Hähnchen werden besser, durch indirektes Grillen gar. Die Fleischstücke können zwar erst direkt am Rost gegrillt werden, um Röstaromen zu erzeugen. Danach sind die größeren Fleischstücke besser auf einer indirekten Zone oder am Big Green Egg aus Keramik aufgehoben, weil die indirekte Wärme schonender für die Garzeit angewandt werden kann. Der Big Green Egg ist der beliebteste Kamadogrill. Er wird nach der Form als grünes Ei benannt und stammt aus der alten japanischen Kamado-Tradition. Der Kamadogrill ist eine komplette Kochstation und aus hochwertiger Keramik. So ist er einzigartig im Gebrauch und erfüllt viele kulinarische Wünsche. Der Big Green Egg ist aus einer sehr guten Qualität hergestellt und funktioniert als Outdoor-Smoker, Backofen und Barbecue-Grill. Die Keramik eignet sich hervorragend zur Hitzespeicherung und gibt die Wärme gleichmäßig in den Garraum ab, sodass das Fleisch ausgezeichnet gegart wird. Die Temperatur im Garraum bleibt konstant und der Big Green Egg hat einen geringen Brennstoffverbrauch.

Für das unterschiedliche Zubereiten der Rezepte an unterschiedlichen Holzkohle- oder Gasgrills wird oft noch weiteres Zubehör erforderlich wie zum Beispiel Grillbestecke, Grillhandschuhe, Grill- und Kochmesser, Chips, Chunks und Räucherbretter, Zangen und Spachteln, Pizza-Utensilien und Thermometer für das genaue Messen der Temperatur. Grillbücher und Zeitschriften sind überall in Fachgeschäften und im Internet erhältlich. Zubehör und Kochbücher sind auch gute Geschenke zu Geburtstagen und sonstigen Feiertagen an Nachbarn, Verwandte, Bekannte und Freunde.

 

 

Einen Augenblick bitte...
© 2022 Maennerhelden GmbH
Weiter einkaufen
Kundenzufriedenheit
4.88/5.00 140 Bewertungen
Cookie und Tracking
Diese Webseite verwendet Cookies
Cookies werden zur Verbesserung der Benutzerführung verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen.